GALERIE KUNST IM KELLER*

Öffnungszeiten:
Mo.bis Do. von 8°° – 17°° Uhr
Freitags von 8°° – 13°° Uhr





Franz Leinfelder - Retrospektive 2016

Weitere Informationen finden Sie hier. (PDF)



„Escape“ 2006, Reliefcollage, 92 x 120 cm

Franz Leinfelder

Bilder, Skulpturen, Prägedrucke

Franz Leinfelder (geb. 1941 in Solingen) schafft in Objekten, Skulpturen und Bildern eine Kunst, die wegen ihrer eigenwilligen Kombinationen aus Gegenständen und Materialien sowie wegen ihrer farblichen und formalen Ansprache spontan hinschauen lässt.

Bereits in jungen Jahren schuf er erste Materialbilder, hatte er doch früh seine Begabung für diese besondere Formensprache gespürt. Nach einem Ingenieurstudium und neben seiner freiberuflichen Tätigkeit als Landmesser und Planer nahm die Kunst bald einen bestimmenden Raum ein.

Zu den handwerklichen und künstlerischen Talenten traten unbändige Neugierde, Experimentierlust und Fantasie, die seinen Werken einen ungewöhnlichen Charakter verleihen. Reisen durch viele Staaten Afrikas, durch Europa und die USA haben seinen Blick und seine Kunstideen nachhaltig beeinflusst. Seit über vierzig Jahren widmet er sich seiner Kunst, die in einem permanenten Prozess auf der Suche nach autonomen Lösungen ist.

Dabei ist kein Material vor ihm sicher, er arbeitet leidenschaftlich gern mit dem Objet trouvé. Ob alt oder neu, ob technisch oder natürlich geformt, ob alltäglich oder ausgefallen, alles kann ihn inspirieren und absolut neue Einzelwerke oder ganze Sequenzen generieren. So werden aus heterogenen Dingen homogene Skulpturen, Reliefcollagen und Materialbilder.

Seiner Fantasie und seiner struktiven Begabung sind keine Grenzen gesetzt. Seine Objekte entstehen nach Plan oder spontan, sind frech, humorvoll und machen nachdenklich, wecken Erinnerungen und zünden Assoziationen.

Auch durch ihren Geist und Witz sprechen sie direkt an und korrespondieren in ihrer oft zurückhaltenden Farbigkeit gut mit dem Umraum. Seine Arbeiten stehen im öffentlichen Raum und sind in bedeutenden Sammlungen vertreten. Die ideenreichen und handwerklich solide gearbeiteten Objekte und Bilder changieren oft zwischen Statik und Dynamik, sie bleiben nicht nur vordergründig. Sie fesseln und beschäftigen den Blick, sie stimulieren die sinnliche Wahrnehmung und sind dabei oft auch kontemplative Orte. Sie entführen aus Alltag und Gegenwart..